Fotografie/Oberstufe/Porträt/Smartphone

Was mich bewegt

Ausgangsmaterial für die Animationen des 12er Grundkurses waren 6 Porträtfotografien.
Fabian Rütten am Laptop und Mia Timofte hinter der Spiegelreflexkamera waren zuvor von einem echten Profi eingearbeitet worden: Dem Dortmunder Fotografen Hannes Woidich (http://www.hanneswoidich.photo/).


Bevor wir bereit für das Foto-Shooting waren, musste die Bewegung aber erstmal in unseren Köpfen und Skizzenblöcken stattfinden: Was bewegt mich? Und wie kann ich es darstellen? …
Nachdem klar war, wie man vor der Kamera agieren wollte, konnte es dann aber losgehen.
Später wurden die Fotos ausgedruckt und mit Pinsel und Farbe, Filzstift oder Tusche-Feder bearbeitet. Danach haben wir die einzelnen Bilder wieder abfotografiert bzw. gescannt und mithilfe des Smartphones in kleine Animationen verwandelt.
Entstanden sind dabei sehr kurzweilige und im wahrsten Sinne des Wortes „bewegende“ Selbstdarstellungen.

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s