Uncategorized

Ein Krokodil taucht in blau gefärbt aus einer mit gleicher Farbe gefüllten Tonne auf. Eine eigens im Raum gespannte Folie ist von Farbflecken übersät. Ein Mann steht an der Seite und drückt einen Knopf. Das wie im Theater beleuchtete Szenario in einem Diorama „Krokodilfärberei“ des Künstlers Peter Basseler war Ausgangspunkt für die gestalterische Arbeit der Schülerinnen und Schüler des 7ten Jahrgangs. Die „Dioramen sind moderne Märchen aus einer zwischen Realität und Fiktion schwebenden Welt, jenseits aller Orte, Zeiten und Normen.“ Fiktionsräume zu planen und umzusetzen, damit beschäftigten sich die Schüler und Schülerinnen der Klasse 7.3. und 7.4.
Leider gibt es noch nicht genügend Vitrinen um alle Arbeiten auszustellen, deshalb veröffentlichen wir sie hier.
DSCN1213

DSCN1214

DSCN1216

DSCN1218

DSCN1219

DSCN1220

DSCN1223

DSCN1225

DSCN1226

DSCN1228

DSCN1230

DSCN1233

DSCN1234

DSCN1236

DSCN1237

DSCN1240

DSCN1243

DSCN1244

DSCN1247

DSCN1250

DSCN1255

DSCN1256

DSCN1257

DSCN1258

DSCN1246

DSCN1259

DSCN1260

DSCN1261

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s